Sie sind hier: Aktionen / Lecker, Suppe!
 

Lecker, Suppe!

Rund 100 Teller Suppe isst der durchschnittliche Deutsche im Jahr - die meisten davon in der Zeit zwischen Dezember und März. Die Suppen-Saison steht also vor der Tür! Steffi Hain und Sebastian Falke aus dem Radio K.W.-Team haben das zum Anlass genommen, ihre liebsten Suppen für Sie zu kochen.
Die Rezepte finden Sie selbstverständlich hier, wir wünschen viel Spaß beim Nachkochen!

Exotische Kürbissuppe

Los geht es mit einer - etwas exotischeren, asiatisch angehauchten - Kürbissuppe. Neben den klassischen Zutaten wie Kürbis, Kartoffeln und Zwiebeln, finden sich hier auch Kokosmilch, Curry und Ingwer wieder.

Zutaten für vier Personen:

1 mittelgroßer Kürbis (Hokkaido)
3 große Kartoffeln
3 Zwiebeln
600 ml Gemüsebrühe
1 Dose Kokos-Milch
1 Knoblauchzehe
Ingwer
Salz, Pfeffer, Curry, Chili

Zubereitung:

Zwiebeln, Kartoffeln und Ingwer klein schneiden und anbraten. Kürbis reinigen, hälften, entkernen und würfeln. Öl in einem Topf erhitzen, darin die Zwiebeln andünsten. Dann die Kartoffeln und den Kürbis hinzufügen, anschwitzen und mit Gemüsefond auffüllen. Das Ganze rund 45 Minuten köcheln lassen, dann pürieren. Zum Schluss wird die Kokosmilch hinzugefügt und mit Pfeffer, Salz, Curry und Chili abgeschmeckt.

So haben Steffi und Sebastian gekocht:

Maronensuppe

Das nächste Suppenrezept kommt von Steffi - es ist eine Maronensuppe, die durch den enthaltenen Zimt sehr winterlich schmeckt.

Zutaten für vier Personen:

1 Zwiebel
200g Speck
3 mittelgroße Kartoffeln
400-500g Maronen
etwa 200ml Sahne
500ml-1l Gemüsebrühe, je nach Geschmack
Salz, Pfeffer, Lorbeerblätter, Nelken, 1 Zimtstange

Zubereitung:

Zwiebel würfeln und zusammen mit dem Speck anbraten.  Maronen – falls vorgekocht – zusammen mit klein geschnittenen Kartoffeln zu der Speck-Zwiebelmischung geben und anbraten (rohe Esskastanien kochen, schälen und dann dazu geben). Mit Gemüsebrühe ablöschen und etwa 40 Minuten köcheln lassen. Die Gewürze am besten in ein Tee-Ei oder ein Säckchen geben und mitkochen. Gegen Ende der Kochzeit Gewürze entfernen, Suppe pürieren und mit Sahne abbinden.  Wer mag, kann die Suppe auch stückig lassen - schmeckt auch gut. Gegebenenfalls nachwürzen.

So klang das Nachkochen:

Pilz-Rahm-Suppe

Ein Klassiker: Frische Pilze treffen auf Sahne und Kräuter, Speck sorgt für die nötige Würze. Am dritten Tag gab es eine leckere Pilz-Rahm-Suppe von Steffi und Sebastian.

Zutaten für 4 Personen:

300g gemischte Pilze (z.B. Champignons, Steinpilze, Pfifferlinge, Kräutersaitlinge)
1 Zwiebel
800ml Gemüsefond
200ml Sahne
100g Bauchspeck
Frische Petersilie
Mehl
2 EL Butter oder Schmalz
Salz, Pfeffer, Wacholder, Thymian

Zubereitung:

Pilze putzen und kleinschneiden, Zwiebel und Speck würfeln. Zwiebeln und Speck in Butter oder Schmalz anbraten, dann einen Teil zum Garnieren herausnehmen. Pilze in den Topf geben, mit Mehl bestäuben und mitbraten. Mit Gemüsefond ablöschen und das Ganze 10-20  Minuten köcheln lassen. Würzen. Suppe pürieren und dann mit Sahne aufgießen. Das Ganze nochmal aufkochen lassen, abschmecken und die gehackte Petersilie unterrühren. In Teller geben, mit gebratenem Speck und Petersilie garnieren. Dazu schmeckt frisches Baguette.

Hier hören Sie, wie Steffi und Sebastian die Suppe machen:

Grünkohl(-suppe)

Zutaten für vier Personen:

ca. 800 Gramm Grünkohl
vier große Kartoffeln
1/2 Möhre
1 Scheibe geräucherten Bauchspeck
4 Mettenden, geräuchert
4 Pfefferbeisser, geräuchert
200 Gramm gewürfelten Bauspeck
2 große Zwiebeln
1 EL Senf
Pfeffer, Salz, Muskat
Gänseschmalz

Zubereitung:

Zwiebeln hacken und zusammen mit dem gewürfelten Bauchspeck in Gänseschmalz andünsten, dann den gewaschenen und geschnitten Grünkohl hinzugeben und und anschwitzen lassen, die Möhre kleinraspeln und hinzugeben, dann mit ca 800 ml Gemüsefond auffüllen und eine Stunde köcheln lassen, gelegentlich umrühren. Dann eine Scheibe Bauchspeck und die Wurst hinzugeben und noch mal gut eine Stunde köcheln lassen. Dann die gewürfelten Kartoffeln hinzugeben und nochmal eine Stunde köcheln lassen. Wurst herausnehmen, in Scheiben schneiden und wieder zugeben, noch mal kurz aufkochen lassen und mit Pfeffer, Muskat und Senf abschmecken.

Grünkohl zum Nachhören:

Wildbrühe

Zutaten für vier Personen:

Ca 500 Gramm Wildknochen (vorzugsweise Reh), mit Fleisch daran
1,5 Liter leicht gesalzenes Wasser
1 Stange Lauch
1 Zwiebel
3 Stängel Selleriegrün
3 Stängel Petersilie
2 Zweige Rosmarin
3 Wacholderbeeren
1 Wacholderblatt
Pfeffer, Salz

Zubereitung:

Gemüse reinigen und zerkleinern, Suppentopf mit, 1,5 Liter leicht gesalzenem Wasser füllen, das Suppenfleisch hinzugeben, das zerkleinerte Gemüse hinzugeben, ca. 2 Stunden kochen lassen, dann durchsieben und abschmecken. Als Einlage empfehlen wir Eierstich, Marklösschen und Supennudeln. Die kräftige Wildbrühe eignet sich als Vorsuppe zu Wildgerichten oder Brotzeiten.


Weitersagen und kommentieren
...loading...