Sie sind hier: Kreis Wesel / Lokalnachrichten
 

Lokalnachrichten

13.12.2016 09:30    

Die Geschädigten des Salzbergbaus in Alpen, Rheinberg, Wesel und Xanten haben erneut auf die Hochwassergefahren durch den Abbau hingewisesen.

Luftbild von Aumund - Foto: Aumund

- Foto: //www.esco-salt.com

Die Geschädigten des Salzbergbaus in Alpen, Rheinberg, Wesel und Xanten haben erneut auf die Hochwassergefahren durch den Abbau hingewisesen. Die Bürgerinitiative spricht von Absenkungen von bis zu fünf Metern. Sie fordert - gemeinsam mit der FDP - auch, dass Gebäudeschäden entsprechend reguliert werden. Die Cavity GmbH wird aufgefordert, endlich der Schlichtungsstelle Bergbau beizutreten. Mitglieder seien bislang nur die RAG und RWE für die Stein-, bzw. Braunkohle. Schäden durch den Salzbergbau würden bislang oft als Baumängel abgetan.

 



...loading...
Das könnte Sie auch interessieren:

Weitersagen und kommentieren