Sie sind hier: Kreis Wesel / Lokalnachrichten
 

Lokalnachrichten

15.12.2017 15:30    

Wegen einer Bombenentschärfung in Duisburg-Rumeln wird der Verkehr der Nordwestbahn am Nachmittag eingeschränkt.

- Foto: Stadt Duisburg

- Foto: Stadt Duisburg

Wegen einer Bombenentschärfung in Duisburg-Rumeln wird der Verkehr der Nordwestbahn am Nachmittag eingeschränkt. Ab viertel vor fährt ab Rheinhausen ein Busshuttle bis Trompet. Bis zum Ende der Entschärfung ist also kein Verkehr des Niederrheiners zwischen Duisburg und Moers möglich. Die Entschärfung des Weltkriegblindgängers ist für 17 uhr angesetzt.

Infos Nordwestbahn: Ab 15:45 Uhr kommt es auf der RB 31 aufgrund der Entschärfung einer Fliegerbombe zu Einschränkungen im Bahnbetrieb.Daher kann voraussichtlich ab 15:45 Uhr nicht in Rumeln gehalten werden.Ab 16:50 Uhr wird die Strecke zwischen Rheinhausen und Trompet voraussichtlich voll gesperrt.Für die Fahrgäste konnte zwischen Rheinhausen und Trompet ein Busnotverkehr wie folgt eingerichtet werden:Um 15:45 Uhr fährt ab Rheinhausen ein Bus der Firma Täter Reisen. Um 16:05 Uhr fährt ab Trompet ein Bus der Firma Ivan Reisen.Die Busse werden bis auf weiteres zwischen Rheinhausen und Trompet pendeln.

Infos von der Stadt Duisburg: Als Umleitung für den Individualverkehr wird empfohlen von der Neue Krefelder Straße in den Borgschenweg weiter über die Hohenbudberger Straße in die Rumelner Straße über die Rheinhausenerstraße/Dorfstraße und umgekehrt zu fahren.Als Aufenthaltsraum steht die Marienfeldschule (Grundschule) auf der Kirchstraße 12 47239 Duisburg zur Verfügung.Informationen gibt es auch über Call Duisburg (heute Abend besetzt) unter (0203) 283-2000 und das Gefahrentelefon der Feuerwehr unter 0800 112 13 13. Nach Entschärfung werden im betroffenen Bereich Sirenen zu hören sein. 



...loading...
Das könnte Sie auch interessieren:

Weitersagen und kommentieren