Sie sind hier: Themen / Nutzungsbedingungen WhatsApp
 

Nutzungsbedingungen WhatsApp

WhatsApp-Anleitung: So verbieten Sie Facebook die Daten-Verwertung

Viele WhatsApp-Nutzer hatten es bereits befürchtet: Nach der Übernahme des Messengers, will Facebook nun auch private Daten von WhatsApp-Nutzern sammeln und verwenden. Ziel sei es beispielsweise, dass Werbung und Produkte auf Facebook noch mehr auf den Nutzer abgestimmt werden.

Dagegen, dass Facebook die Handynummer der einzelnen WhatsApp-Nutzer bekommt, kann man sich nicht wehren. Auch die Nutzungs-Zeiten werden weitergegeben. Dieses Vorgehen von WhatsApp soll jedoch noch datenrechtlich überprüft werden. Der Verwendung anderer Daten durch Facebook - zur Anpassung der Werbung und Produkte, die Facebook Nutzern vorschlägt - kann man widersprechen. In unserer Anleitung zeigen wir Ihnen Schritt für Schritt, wie das geht.

 


1. Möglichkeit: Ihnen werden die neuen Nutzungsbedingungen angezeigt


Sollten Ihnen bei der Öffnung von "WhatsApp" die neuen Nutzungsbedingungen angezeigt werden, dann sieht das so aus:

Klicken Sie dann auf das Häkchen (hier mit einem roten Pfeil markiert), um mehr lesen zu können. Im Anschluss sollte Ihnen die folgende Möglichkeit angezeigt werden:

An dieser Stelle muss das Häkchen dann entfernt werden (bei iOS-Nutzern wird ein Schiebebalken angezeigt - dieser darf dann nicht mehr grün gefüllt sein). Nun hat Facebook keine Berechtigung mehr, auf Ihre Daten zuzugreifen.

 

 

2. Möglichkeit: Sie haben die Nutzungsbedingungen bereits bestätigt, ohne das Häkchen zu entfernen


Sollten Sie die Nutzungsbedingungen einfach bestätigt haben, ohne das Häkchen zu entfernen, ist das erst einmal unproblematisch. Innerhalb von 30 Tagen können Sie Facebook trotzdem noch die Verwendung Ihrer Daten verbieten. Öffnen Sie dazu die "Einstellungen" in WhatsApp und daraufhin den Unterpunkt "Account". Sie sollten nun die folgende Darstellung sehen.

Entfernen Sie das Häkchen bei "Meine Account-Info teilen", auf welches der rote Pfeil hinweist (bei iOS-Nutzern wird ein Schiebebalken angezeigt - dieser darf dann nicht mehr grün gefüllt sein). Fertig!


Weitersagen und kommentieren
...loading...