Sie sind hier: Themen / Stromautobahn
 

Stromautobahn

Foto: Amprion

Strom am Niederrhein

Im Norden Deutschlands drehen sich die Windräder und im Süden kommt der Strom von der Sonnenenergie. Wir hier am Niederrhein liegen etwas dazwischen - bei uns werden  die Kraftwerke wie z.B. zuletzt auch die Steag in der Voerde immer weiter vom Netz gehen. Die Lösung: eine riesige Stromautobahn, die den Strom aus anderen Regionen zu uns bringt! Baustart soll bisher 2021 sein - die Bundesregierung möchte, dass das Projekt bis 2025 fertig ist.

DIE PLÄNE

Das Unternehmen Amprion arbeitet im Moment an dieser Stromautobahn. Die Trasse läuft zwei Meter unter der Erde entlang und wird durch die gesamte Bundesrepublik führen. Allein ein Kilometer der unterirdischen Bahn kostet fünf Millionen Euro. Die Leitung kommt zwischen Hamminkeln und Schermbeck zu uns, läuft an Wesel und Voerde vorbei in Richtung Rheinberg, Kamp-Lintfort und Moers - also quer durch den Kreis. Einer der größten Herausforderung für Amprion liegt bei uns im Kreis Wesel. Die Stromautobahn muss einmal den Rhein queren. Wo genau das passieren soll, steht noch nicht fest. Mögliche Wege der Strom-Autobahn sehen sie in der Übersichtskarte.

Grafik: Amprion
INFOS

Sie möchten nicht, dass die Trasse durch Ihren Ort läuft oder wollen sich einfach noch weiter über das Thema informieren? Amprion wird im Laufe der nächsten Wochen Info-Stände im Kreis Wesel aufbauen. Am 20. August wird es einen Stand in Hamminkeln, Xanten und Hünxe geben. Am 21. August stellt Amprion das Projekt in Rheinberg, Alpen und Lintfort vor - am 25. August geht es nach Neukirchen-Vluyn. Eine große Info-Veranstaltung findet am 6. September in Wesel statt. Mehr Infos finden Sie auch hier.


Weitersagen und kommentieren
...loading...