Sie sind hier: Themen / WhatsApp-Abofalle
 

WhatsApp-Abofalle

Betrüger versuchen mit Falschmeldungen über eine WhatsApp-Aktualisierung, die Nutzer in eine Abofalle zu locken.

Falsche WhatsApp-Meldung lockt in Abofalle

Dass Apps auf dem Smartphone durch Updates regelmäßig angepasst werden, ist bekannt. Dieses Verfahren versucht nun ein dubioses Werbenetzwerk auszunutzen: Es zeigt auf einigen Websites eine Meldung an, die besagt, dass das WhatsApp-Abo erneuert werden müsse. Folgt man den Anweisungen, schließt man ein kostenpflichtiges Abo für fünf Euro pro Woche ab.

Nutzer werden über Werbe-Popups geködert

Bereits in der Vergangenheit gab es ähnliche Maschen, die letztendlich auf Abzocke zurückzuführen waren. Anscheinend liefen die erfolgreich, denn über Werbe-Popups wird den Nutzern nun erzählt: "Dein Whatsapp ist bald abgelaufen. Lade die neueste Version herunter, um weiter unseren Gratis-Service nutzen zu können." Dieser Meldung sollte man besser nicht folgen, sie hat mit der offiziellen WhatsApp-Anwendung nämlich nichts zu tun. Dahinter steckt vermutlich ein Betrüger, der das Geld aus den Taschen ahnungsloser Nutzer zieht: Schließt man das vermeintliche Abo ab, kostet es 4,99 Euro wöchentlich, berichten mehrere Internetmedien.

Auch in Googles Play Store falsche Versionen

Man sollte auf keinen Fall auf das Werbe-Popup klicken oder falsche Versionen von WhatsApp aus dem Play Store von Google herunterladen. Die offizielle WhatsApp-Version kann man unter whatsapp.com herunterladen, dort ist auch die offizielle App für den Download im Play Store verlinkt. Betroffen sind vorerst nur Android-User. Hat man das falsche Abo bereits abgeschlossen, empfiehlt sich ein Anruf beim Netzanbieter, um die wöchentliche Abbuchung von 5 Euro dort sperren zu lassen. Im originalen WhatsApp lässt sich in den Einstellungen unter "Account" > "Zahlungsinfo" einsehen, wie lange die aktuelle Version noch läuft, bis wieder eine Zahlung erforderlich wird.


Weitersagen und kommentieren
...loading...