2100 Unterschriften bei Petition für Wölfin Gloria

Zwei Schermbeckerinnen hatten vor rund zwei Monaten eine Petition für Wölfin Gloria gestartet. Sie setzen sich für das Leben des Wolfs ein - und erreichen damit viele Menschen.

© Pixabay

Mit einer Online-Petition setzen sich schon über 2100 Menschen für das Leben von Wölfin Gloria ein. Ins Leben gerufen wurde sie von zwei Schermbeckerinnen. Sie fordern eine Lösung, bei der das Tier nicht abgeschossen wird. Zur Zeit führen sie Gespräche unter anderem auch mit Schäfern. Die sind mit ihrer Geduld am Ende, weil der Wolf zuletzt sogar aufgerüstete Schutzzäune überwunden hatte.

Immer wieder Wolfssichtungen im Kreis Wesel

Vor rund zwei Wochen war erst wieder eine Wolfssichtung im Kreis Wesel bestätigt worden - in Hünxe. Mitte August hatte eine Beobachterin den Wolf dort fotografiert. Das Landesumweltamt hat die Bilder daraufhin gecheckt und bestätigt, dass es sich um einen Wolf handelt.

Video von Wolf am Niederrhein

Seit August ist wohl Wölfin Gloria ein kleiner Youtube-Star. Ein Förster des RVR hat das erste Video von ihr online gestellt. Es zeigt einen Wolf in der Kirchheller Heide von einem Hochsitz aus. Ob wirklich Gloria hier auf der Jagd nach Rehen ist, kann nur vermutet werden. Laut LANUV ist es aber mit Sicherheit ein Wolf. Auf Youtube wurde der Film schon tausendfach geklickt.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo