Anklage nach Bombenattrappe in Duisburger Forum

Gegen den 55-jährigen Tatverdächtigen gibt es nun eine Anklage. Er hatte vor zwei Monaten für einen Großeinsatz gesorgt, weil er eine speziell präparierte Tasche stehen ließ.

© CC0

Im Fall um die Bombenattrappe im Duisburger Einkaufszentrum Forum hat das Amtsgericht Duisburg jetzt Anklage erhoben. Die Ermittler werfen dem Angeklagten die Androhung und Vortäuschung einer Straftat vor. Der Mann hatte vor zwei Monaten in dem Einkaufszentrum eine Tasche hinterlassen, die speziell präperiert war - und damit für einen Großeinsatz gesorgt. Noch immer unklar ist der Bezug zu einem 31-Jährigen, der in den Niederlanden festgenommen wurde. Die Ermittler warten noch auf dessen Auslieferung.

Polizist hatte Angeklagten aus Voerde zufällig entdeckt

Der Angeklagte war Tage nach der Tat einem Polizisten in der Freizeit aufgefallen, dieser hatte den Mann wegen seines Aussehens erkannt. Der 55-Jährige hat sofort gestanden, die Tasche abgestellt zu haben. Die Polizei hat bestätigt, dass der Mann in Voerde geboren wurde, zuletzt allerdings keinen festen Wohnsitz hatte.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo