Baden und Angeln in der Lippe wieder unbedenklich

Nachdem im August Quecksilber in der Lippe bei Dorsten gefunden wurde, war das Baden und Angeln dort verboten worden. Jetzt ist es wieder erlaubt. Die Messwerte sind unbedenklich.

© Norbert Prümen / FUNKE Foto Services

Der Kreis Wesel hat das Verzehrverbot für Fische aus der Lippe wieder aufgehoben. Das Verbot galt seit Mitte August. Damals waren bei Dorsten Munition, Waffenteile und vor allem Quecksilber im Fluss gefunden worden. Auch das Baden hatte die Kreisverwaltung damals untersagt. Untersuchungen haben jetzt gezeigt, dass das Wasser in der Lippe wieder deutlich unter den vorgeschriebenen Höchstwerten für Quecksilber liegt.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo