Bei Amazon in Rheinberg wird heute wieder gestreikt

Vor dem großen Weihnachtsgeschäft bei Amazon zeigt sich Verdi wieder kämpferisch. Heute sind die Beschäftigten des Online-Riesen in Rheinberg zu Streiks aufgerufen.

© Radio K.W.

Bei Amazon in Rheinberg wird laut Verdi seit dem Abend wieder für faire Löhne gestreikt. Der Aufruf gilt bis zum Ende der Spätschicht heute abend. Die Gewerkschaft will dem Online-Riesen damit demonstrieren, dass sie auch fürs große Weihnachtsgeschäft wieder streikbereit ist. Ob es dann erneut zu Arbeitsniederlegungen kommt, hält sie sich aber noch offen. Verdi ruft seit Jahren immer wieder zu Streiks auf, um Tarifgespräche durchzusetzen. Bisher konnte Amazon aber immer verhindern, dass die Kunden die Folgen der Streiks zu spüren bekamen.

Amazon spricht von geringer Streikbeteiligung

Die überwältigende Mehrheit der Beschäftigten in Rheinberg arbeitet heute wie immer, teilt Amazon mit. Nur ein kleiner Teil beteilige sich am Streikaufruf. Er habe auch diesmal wieder keinen Einfluss auf die Lieferversprechen von Amazon. Das Unternehmen betont außerdem, dass es auch ohne Tarifvertrag ein fairer Arbeitgeber sei. Man zahle am oberen Ende dessen, was für vergleichbare Tätigkeiten üblich sei. Am Rheinberger Standort bietet Amazon auch Führungen an. Den Link zur kostenlosen Anmeldung gibt es hier.

skyline
ivw-logo