Betuwe-Linie: Arbeitsbeginn zwischen Voerde und Dinslaken

Der dreigleisige Ausbau der Güterzugstrecke zwischen Rotterdam und dem Ruhrgebiet ist eines der ganz großen Projekte am Niederrhein. Sichtbar ist bisher nur wenig. Nächste Woche beginnen die Vorarbeiten zwischen Voerde und Dinslaken.

© Thorsten Lindekamp / FUNKE Foto Services

Es ist der Anfang vom Ende einer scheinbar unendlichen Geschichte. An der der Ausbaustrecke Emmerich-Oberhausen, der sogenannten Betuwe-Linie, wird ab dem 02. März zwischen Dinslaken und Voerde gebaut. Dort wird eine elf Kilometer lange Kabeltrasse und eine Mineralölleitung verlegt. Sie ist Voraussetzung für den dreigleisigen Ausbau der Güterzugstrecke. Der Bahnverkehr wird durch den Bau nicht beeinträchtigt. Allerdings kommt es durch zusätzliche Warnsignale zu erhöhten Lärmbelästigungen. Die Bahn bittet um Verständnis.


Im weiteren Verlauf sind Bahnübergänge betroffen

Im Laufe der Bauarbeiten kommt es aber im Straßenverkehr zu Behinderungen. Zum Beispiel sind einige Bahnübergänge an gewissen Terminen nur halbseitig befahrbar:

• Bü „Grenzstraße“ vom 20. Mai bis 24. Mai

• Bü „Schwanenstraße“ vom 27. Mai bis 30. Mai

• Bü „Jägerstraße“ vom 28. September bis 02. Oktober

• Bü „Holtener Straße“ vom 05. Oktober bis 09. Oktober

Hier gibt es weitere Informationen zur Ausbaustrecke Emmerich – Oberhausen: https://www.emmerich-oberhausen.de/

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo