Boden auf Trabrennbahngelände in Dinslaken wird gecheckt

Wo jetzt noch Pferderennen stattfinden, sollen ab 2023 über 400 Wohnungen Platz finden. Deswegen werden auf der Trabrennbahn schon einmal Vorbereitungen getroffen - und dabei könnte es lauter werden.

© Jörg Schimmel / Funke Foto Services

Auf dem Trabrennbahngelände in Dinslaken wird ab heute der Boden untersucht. Bei den Bohrungen kann es bis Ende der Woche auch mal etwas lauter werden. Nötig sind sie, um das geplante Wohnquartier vorzubereiten. Über 400 Wohnungen sollen nach dem Ende der Trabrennbahn - ab 2023 - auf dem Areal entstehen. Geprüft wird auch, ob nicht noch Altlasten im Boden stecken.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo