Bundesregierung bewertet Salzbergwerk Rheinberg als relevant

Das Salzbergwerk in Rheinberg-Borth ist systemrelevant. Darum kann die Produktion dort auch weitergehen, falls die Corona-Beschränkungen verschärft werden.

© Radio KW

Die Bundesregierung hat das Salzbergwerk in Rheinberg-Borth als systemrelevanten Betrieb eingestuft. Das Unternehmen würde somit auch dann nicht geschlossen, wenn die Anti-Corona-Maßnahmen verschärft werden müssten, heißt es von K+S. Das Borther Werk liefert nicht nur Rohstoffe und Vorprodukte für die Lebensmittelindustrie. Es werden dort außerdem Pharmasalze hergestellt: etwa für Infusions- oder Dialyselösungen.

skyline
ivw-logo