Coronakrise: Gastronomen aus dem Kreis fürchten Zukunft

Mit leeren Stühlen machen Rheinberger Gastronomen auf ihre Probleme aufmerksam. Aus Hünxe und Dinslaken richtet sich ein offener Brief an Kanzlerin Merkel.

© Oliver Prophet

Zwei Traditions-Gastronomen aus Hünxe und Dinslaken haben sich in einem offenen Brief an die Kanzlerin gewandt. Sie fürchten durch die Corona-Auflagen ein Sterben auf Raten für die Event-Gastronomie. Ihr droht nach wie vor eine Schließung über Monate. Die Senkung der Mehrwertsteuer sei da absolut ungeeignet als Hilfe, heißt es. Untertützung kommt aus Rheinberg: Dort wollen einige Restaurants heute wieder mit leeren Stühlen ihre Probleme in der Coronakrise hinweisen. Die Gastronomen beklagen, dass sie offenbar ein schwächere Lobby haben als etwa die Autoindustrie. 

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo