Coronavirus: Kreis Wesel setzt weitere Einschränkungen um

Im Kreis Wesel werden aktuell weiter einschränkende Maßnahmen in öffentlichen Diensten und Einrichtungen umgesetzt.

Ein Test für das Krankheitsbild des 2019-nCoV (Symbolbild).
© photoguns - stock.adobe.com
  • Bund: Einreiseverbot für Menschen ohne europäischen Pass
  • Land NRW: Restaurants müssen ab 15 Uhr dicht machen
  • Kreis Wesel: Wertstoffhöfe, Arbeitsagenturen und Fachhochschule setzen Maßnahmen um

Menschen ohne europäischen Pass dürfen jetzt nicht mehr in die EU einreisen. Kanzlerin Merkel hat am Abend mitgeteilt, dass das Einreiseverbot erstmal für einen Monat gilt. Erste Reisende sind zum Beispiel am Flughafen Frankfurt schon abgewiesen worden.

In NRW gibt es von Ministerpräsident Laschet auch neue Vorgaben: Restaurants müssen ab nachmittags um 15 Uhr geschlossen bleiben - statt wie am Montag bekannt gegeben um 18 Uhr. Auch Spiel- und Bolzplätze dürfen jetzt nicht mehr besucht werden.

Noch gibt es keine einheitlichen Regelungen wie an Grenzen verfahren wird - in Belgien gilt zum Beispiel ab heute auch eine Ausgangssperre.

Weitere Einschränkungen im Kreis Wesel

Am Asdonkshof in Kamp-Lintfort werden die Öffnungszeiten eingeschränkt. Der ASG in Wesel sagt Wertstoff und Grünschnittsammlungen komplett ab. Und bei den Arbeitsagenturen In Moers, Dinslaken und Wesel fallen alle Termine automatisch aus.

Auch die Hochschule Rhein-Waal in Kamp-Lintfort stellt auf Notbetrieb um. Klar war schon, dass der Vorlesungsstart für das Sommersemster bis nach den Osterferien verschoben wird. Was jetzt der Notbetrieb für die Studierenden bedeutet - kann im Internet nachgelesen werden.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo