Coronavirus: Weseler Chemiekonzern stellt Schutzausrüstung zur Verfügung

ALTANA stellt z.B. Masken, Handschuhe und Einweganzüge zur Verfügung, die gerade in den Laboren nicht gebraucht werden. Die Ausrüstung wird an medizinische Einrichtungen im Kreis verteilt.

© Markus Weissenfels / Funke Foto Services

Landrat Müller hatte die Unternehmen im Kreis um Hilfe gebeten: Es ging zum Beispiel um Schutzkleidung. Die kommt jetzt vom Weseler Chemie-Unternehmen Altana. Der Konzern stellt Masken, Handschuhe und auch Einweganzüge zur Verfügung, die gerade in den Laboren nicht gebraucht werden. Die Ausrüstung wird gerade schon an verschiedene medizinische Einrichtungen im Kreis Wesel verteilt. Die Altana prüft außerdem, ob man beim Ab- und Umfüllen von Desinfektionsmitteln helfen kann. Herstellen könne man das nicht.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo