Deponie Eyller Berg in Kamp-Lintfort besorgt Politik und Bürger

Auf der Deponie Eyller Berg im Kamp-Lintfort sollen weitere giftige Abfälle gelagert werden. Es geht um insgesamt 15.000 Tonnen Abfall aus einer Bohrschlammgrube in Niedersachsen.

© FUNKE Foto Services

Auf der Deponie Eyller Berg in Kamp-Lintfort sollen unter anderem 15.000 Tonnen Ölschlamm aus Niedersachsen abgelagert werden. Laut Umweltministerium ist daran nichts zu beanstanden. In einem ersten Schritt sollen 1.000 Tonnen angeliefert werden, und zwar schon in diesen Tagen. Der Kamp-Lintforter SPD-Abgeordnete René Schneider hat aber engmaschige Kontrollen gefordert. Mit der Bürgerinitiative "Endlager Mensch" teilt er die Sorge, dass die Deponie überfüllt werden könnte. Sie soll Ende 2022 schließen. Außerdem geht es um die Frage, ob genügend Geld eingeplant wird, damit der Eyller Berg ab 2023 anständig abgedichtet und wieder begrünt werden kann. Zahlen dazu sind zur Zeit noch nicht öffentlich.

skyline
ivw-logo