Der Campusbau in Moers verzögert sich und wird teurer

Es ist das Prestigeobjekt des Kreises Wesel. Der Campus Moers steht für Investitionen in Zukunft und Bildung. 114 Millionen Euro kostet der Neubau, der 4400 Schülern Platz bietet.

© Kreis Wesel

Der Bau des Berufsschulampus in Moers verzögert sich nochmal um sieben Monate. Ausserdem steigen die geschätzten Kosten auf 114 Millionen Euro. 13 Millionen mehr als geplant. Gründe für die Verzögerung sind u.a. Probleme mit der Absenkung des Grundwassers in dem Bereich, wo die Technik untergebracht werden soll. Der Campus ist das größte Baupropjekt des Kreises Wesel. Er bietet Platz für 4400 Schüler.



Neuer Zeitplan - voller Umzug 2023

Die Schüler des Berufskollegs für Technik werden im Sommer 2022 in den neuen Trakt ziehen, ursprünglich war das für dieses Jahr geplant. Nach dem Umzug wird der alte Trakt abgerissen und mit dem Neubau begonnen. Ein Jahr später kommen die Schüler des Mercator-Berufskollegs, des Herbert-Gmeiner-Berufskollegs und der Fachschule für Gesundheit und Soziales aus Kamp-Lintfort nach.

Trotz der Rekordinvestition ist man sich parteiübergreifend im Kreishaus einig, dass das Geld gut angelegt ist.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo