Die Linke fordert anderen Umgang mit Inzidenzwerten

Tagelang ist er gestiegen, nun fällt er wieder leicht: Der Inzidenzwert im Kreis Wesel sorgt beinahe täglich für veränderte Corona-Maßnahmen. Die Linken in Wesel sprechen sich nun für eine andere Handhabung aus.

© Radio NRW

Die Linke fordert von Landrat Ingo Brohl einen anderen Umgang mit den Inzidenzwerten hier bei uns im Kreis Wesel. Sie sollen besser aufgeschlüsselt werden: Denkbar wäre eine Aufstellung nach den Postleitzahlen. Das könnte helfen, um Präventionsmaßnahmen noch besser auf bestimmte Gebiete zuzuschneiden.

In einigen Stadtteilen leben viele Menschen, die nur wenig Geld verdienen und auf wenig Wohnfläche zusammen leben, so die Fraktion. Sie können im Gegensatz zu anderen Wohngegenden oft nicht ins Homeoffice und sind vor Corona eher gefährdet. Man müsse sie besser schützen. Wegen der Größe unseres Kreises sei es nicht sinnvoll, einen Inzidenzwert für alle zu verwenden. 

Weitere Meldungen

skyline