Dienstaufsichtsbeschwerde über Landrat Ansgar Müller

Gahlener Bürgerforum sieht immer noch viele offenen Fragen im Ölpellets-Skandal. Auf der Deponie Mühlenberg wurden über Jahre mindestens 30tausend Tonnen Ölpellets illegal abgelagert. Die Schermbecker werfen der Kreisverwaltung zu lasche Kontrollen und zu wenig Transparenz vor.

© Foto: Diana Roos / Funke Foto Services

Das Gahlener Bürgerforum hat sich formell bei der Bezirksregierung Düsseldorf über Landrat Ansgar Müller beschwert. Hintergrund ist ein Zeitungsinterview in dem sich Müller über die Untersuchungen gegen einen Kreismitarbeiter äussert, der mit der Aufsicht über die Deponie Mühlenberg betraut war. Auf dieser von der Firma Nottenkämper betriebenen Deponie sind mindestens 30tausend Tonnen Ölpellets illegal abgelagert worden. Im Raum steht ein Korruptionsverdacht, der nach Ansicht des Bürgerforums noch nicht ausgeräumt ist. Interne Ermittlungen seien wenig transparent, heißt es vom Bürgerforum. Die Kreisverwaltung habe bei der Kontrolle und den Vorgaben viel zu lasch gehandelt und dabei illegalem Einbringen von Müll Tür und Tor geöffnet. Landrat Ansgar Müller will sich zu der Dienstaufsichtsbeschwerde erst nach einer Reaktion der Bezirksregierung äussern.


Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft gegen den Mitarbeiter der Kreisverwaltung sind inzwischen eingestellt. Allerdings sind noch nicht alle Fragen zur Zufriedenheit aller beantwortet.

skyline
ivw-logo