Dinslaken saniert Sportanlagen

Es ist ein Großprojekt, das Jahre dauern wird. Mit dem Spatenstich an der Voerder Straße beginnt in Dinslaken die Modernisierung von fünf Sportanlagen.

© FUNKE Foto Services

Bis zu 14 Millionen Euro will Dinslaken in den nächsten Jahren für Sportanlagen ausgeben. Bis 2023 sollen fünf Anlagen auf Vordermann gebracht werden, den Anfang macht die Sportanlage an der Voerder Straße. Da gab es heute den ersten Spatenstich. Weiter geht es dann mit der Dorotheenkampfbahn. Von der Modernisierung profitieren nicht nur die Sportvereine, sondern auch die Schulen.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo