Dinslakener SPD will weniger wildes Parken in der Stadt

Oft führen zu viele geparkte Autos auf der Straße zu Verkehrsproblemen. Die Dinslakener SPD will das Problem angehen und dazu Parken nur noch in markierten Flächen erlauben.

© Michelle Bollen, Radio K.W.

Wegen vieler Autos gibt es nicht nur in Großstädten Probleme mit dem Parken. In Dinslaken will die SPD erreichen, dass Anwohner ihre Garagen auch für ihre Autos nutzen und nicht als Lager. Deswegen soll das Parken nur noch auf markierten Flächen erlaubt sein. Weniger Parkraum sei außerdem ein Anreiz auf öffentliche Verkehrsmittel umzusteigen, hofft die Dinslakener SPD.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo