Duisburger Landgericht verhandelt Klagen gegen VW

Im Abgasskandal wollen zwei Auto-Käufer - darunter ein Moerser - Schadenersatz von VW. Heute starteten ihre Verfahren, bis zur Entscheidung dauert es.

© helmutvogler - Fotolia

Vor dem Duisburger Landgericht zieht sich das Urteil zu den Klagen zweier Autokäufer gegen VW hin. Beide fordern Schadenersatz, weil sie sich durch Software-Manipulationen getäuscht sehen. Im Fall um ein in Wesel gekauftes Auto steht ein Vergleichsangebot im Raum. Ein Ergebnis wird Mitte Oktober erwartet. Ein Moerser, der ebenfalls geklagt hatte, muss sich sogar noch bis Anfang November gedulden.

Am heutigen Dienstag hätte VW-Chef Diess in Duisburg vor Gericht erscheinen müssen, er fehlte aber. Warum der Konzern-Chef nicht nach Duisburg kam, wisse er nicht, so der Anwalt. Er stellte außerdem einen Befangenheitsantrag gegen den Richter.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo