Einsatz von Zoll und Bundespolizei in Hamminkeln-Brünen

In Hamminkeln-Brünen gab es heute ein Einsatz von Bundespolizei und Zoll. Er hängt mit Durchsuchungen in vier Bundesländern zusammen. Der Vorwurf lautet auf gewerbsmäßiges Einschleusen von Ausländern, illegalen Beschäftigung von ausländischen Staatsangehörigen ohne Aufenthaltstitel sowie Verstöße gegen das Mindestlohngesetz.

© Ralph Hoppe - stock.adobe.com

Zollfahndung und Bundespolizei waren heute in vier Bundesländern im Einsatz. Dabei wurden Betriebe und Wohnungen durchsucht, unter anderem in Hamminkeln - Brünen. Ausserdem gab es Einsätze in Bayern, Hessen und Thüringen. Dabei wurden insgesamt zwölf ukrainische Arbeitnehmer in Gewahrsam genommen und drei Hauptbeschuldigte angetroffen. Der Vorwurf lautet auf gewerbsmäßiges Einschleusen von Ausländern, illegalen Beschäftigung von ausländischen Staatsangehörigen ohne Aufenthaltstitel sowie Verstöße gegen das Mindestlohngesetz. Auch Sozialversicherungsbeiträge wurden offenbar unterschlagen.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo