Ermittlungen gegen einen Jobcenter-Mitarbeiter in Dinslaken

Ein Mann aus Voerde soll als Mitarbeiter des Dinslakener Jobcenters betrogen haben. Laut RP wurde er entlassen und die Staatsanwaltschaft eingeschaltet.

© Sebastian Duda - Fotolia

Ein Mitarbeiter des Dinslakener Jobcenters soll Geld veruntreut haben. Laut RP ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen den 34jährigen. Demnach soll er über mehrere Jahre Überweisungen zu seinen Gunsten umgelenkt haben. Offenbar geht es um eine Gesamtsumme im sechsstelligen Bereich. Hilfeempfänger sollen dadurch aber keinen Schaden erlitten haben. Der 34jährige Beschuldigte aus Voerde wurde entlassen.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo