Eröffnungsfeier der Landesgartenschau verschoben

Die Stadt plant erstmal mit dem 15. Mai als Eröffnung. Wenn es die Lage zulässt, sollen Besucher aber schon ab 20. April auf das Gelände können


© Foto: Heiko Kempken / FUNKE Foto Services

Die Eröffnung der Landesgartenschau in Kamp-Lintfort wird wegen der Corona-Krise auf den 15. Mai verschoben. Wenn es die Situation zulässt können Besucher aber schon ab dem 20. April auf das Gelände. Bürgermeister Landscheidt schließt auch ein Verschieben auf das Jahr 2021 nicht aus.

Für Bürgermeister steht die Gesundheit der Menschen im Vordergrung

„Für uns als Stadt und als Landesgartenschau GmbH steht selbstverständlich die Gesundheit unserer Besucherinnen und Besucher und aller Mitwirkenden an oberster Stelle. Deshalb haben wir einvernehmlich mit dem Land Nordrhein-Westfalen, dem Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen, der Landesarbeitsgemeinschaft Gartenbau und Landespflege (LAGL) und dem Aufsichtsrat der Laga GmbH beschlossen, die Eröffnungsfeier der Landesgartenschau zunächst um einen Monat zu verschieben“, erklärt der Aufsichtsratsvorsitzende Prof. Dr. Christoph Landscheidt.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo