Extreme Hitze: Städte und Gemeinden brauchen Hilfe beim Gießen der Bäume

Bis zu 40 Grad am Niederrhein und kein Regen in Sicht: Viele Städte und Gemeinden im Kreis Wesel suchen jetzt Unterstützung beim Gießen der Bäume. Bekommen die Bäume zu wenig Wasser, kann das fatale Folgen haben.

© Sebastian Falke, Radio K.W.

In dieser Woche erwartet uns wieder extreme Hitze mit Werten bis 40 Grad. Mehrere Städte im Kreis Wesel rufen darum dazu auf, Bäume zu gießen. Lange Hitzeperioden können auch gesunde Bäume dauerhaft schädigen. In Hamminkeln hofft die Stadt, dass die Bürgerinnen und Bürger beim Gießen der rund 10.000 Bäume im Stadtgebiet helfen. In Dinslaken sind täglich vier Mitarbeiter vom DIN-Service unterwegs, um die Bäume im Stadtgebiet zu bewässern. Ein junger Baum braucht bei Hitze pro Woche mindestens 50 Liter Wasser. Dabei ist es besser, einmal richtig zu wässern als täglich nur ein bisschen.


Rekordsommer 2018 hat Bäumen geschadet

Auch im letzten Jahr war es extrem heiß und über lange Zeit sehr trocken. Auch da haben die Feuerwehren im Kreis Wesel gemeinsam mit Städten und Gemeinden und viel Wasser dafür gekämpft. Dennoch: Viele sind infolge der Rekordhitze eingegangen oder mussten in diesem Frühjahr wegen schwerer Schäden gefällt werden.

skyline
ivw-logo