Fahrplanwechsel bei der Bahn sorgt für neue Zugverbindung

Ab heute (15. Dezember) gilt ein neuer Fahrplan auf den Schienen. Mit dem RE49 entsteht eine Verbindung von Wesel bis nach Essen und Wuppertal. Allerdings entfällt auch eine Linie.


© Radio K.W.

Ab sofort gilt auf den Schienen ein neuer Fahrplan - das hat große Auswirkungen für alle Pendler in der Region. Der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) spricht von der größten Fahrplananpassung seit der Jahrtausendwende. Bei uns im Kreis Wesel entsteht dadurch etwa eine neue Zugverbindung: Die Linie RE49. Sie bringt Pendler von Wesel, Voerde und Dinslaken ohne Umstieg ins Ruhrgebiet nach Mülheim oder Essen, ihr Zielort ist Wuppertal. Die Direktverbindung nach Mönchengladbach (RE35) fällt dafür weg, dieser Zug beginnt ab sofort in Gelsenkirchen und nicht mehr in Wesel. Außerdem gibt es bei vielen Verbindungen geänderte Abfahrtszeiten. Im Ruhrgebiet entsteht zudem eine neue Taktstruktur der S-Bahnen. Insgesamt legen die Züge künftig etwa zwei Millionen zusätzliche Kilometer pro Jahr im VRR zurück, einige Änderungen kommen auch erst im Laufe des nächsten Jahres.

Das ändert sich bei uns im Detail

  • RE19a:

Der Bocholter (bislang RB32) bekommt mit dem RE19a einen neuen Namen - bis zur Elektrifizierung der Strecke. Am Betriebskonzept ändert sich nichts.

  • RE 19

Pendler aufgepasst: Der Rhein-Ijssel-Express bekommt bei den morgendlichen Zügen neue Fahrtzeiten in Richtung Düsseldorf.

  • RB 31

Der Niederrheiner bekommt morgens in der Hauptverkehrszeit einen geänderten Fahrplan mit zusätzlichen Zügen. Ab April 2020 soll dann auch die neue Linie RE44 zwischen Moers und Duisburg fahren. Dadurch soll sich morgens ein angenäherter 15-Minuten-Takt ergeben.

  • RB35

Schlechte Nachricht für die Pendler im Kreis Wesel: Die RB35 (Emscher-Niederrhein-Bahn) fährt jetzt ab Gelsenkirchen über Oberhausen nach Mönchengladbach - und nicht mehr ab Wesel. Die Direktverbindung von Wesel, Voerde oder Dinslaken nach Mönchengladbach entfällt damit.

  • RE49 - neue Direktverbindung nach Mülheim, Essen, Velbert und Wuppertal

Das ist die gute Nachricht: Ins Ruhrgebiet geht es mit dem neuen Fahrplan deutlich einfacher. Montags bis freitags fährt die neue Linie stündlich von Wesel über Voerde und Dinslaken nach Oberhausen und dann weiter nach Mülheim und Essen ins Ruhrgebiet. Der Wupper-Lippe-Express bringt weiter über Velbert nach Wuppertal. Die Linie ersetzt zwischen Oberhausen Hbf und Wesel die Linie RB 35. Der RE 49 wird von Abellio mit Neufahrzeugen betrieben, die über hohe Sitzplatzkapazitäten und WLAN verfügen.



skyline
ivw-logo