Falsche Polizisten in Duisburg verurteilt

Sie hatten sich als Polizisten ausgegeben und mit der Mache Geld und Wertsachen von Senioren erbeutet - insgesamt im Wert von rund 700.000 Euro. Jetzt gab es das Urteil.

© Paul Hill - Fotolia

Das Landgericht in Duisburg hat drei Frauen und zwei Männer verurteilt, weil sie sich als falsche Polizisten ausgegeben hatten. Mit dieser Masche hatten sie Geld und Wertsachen von Senioren erbeutet, insgesamt im Wert von 700.000 Euro. Die Hauptangeklagte muss für fünfeinhalb Jahre in Haft. Zwei weitere Angeklagte bekamen kürzere Haftstrafen, zweimal blieb es bei Bewährungsstrafen. Alle fünf hatten die Taten gestanden - das wirkte sich strafmildernd aus.


Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo