Finger weg vom Trinkgeld

Der Extra-Euro ist ein steuerfreies "Dankeschön", über das der Beschenkte selbst entscheidet. Der Chef darf dabei nicht mitkassieren.

© NGG

Das Trinkgeld gehört Kellnern und Köchen - nicht dem Chef. Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) kritisiert, dass gerade in kleineren Betrieben oftmals der Chef die Trinkgeldkasse verwaltet und sich dabei mitbedient. Der Extra-Euro ist ein steuerfreies "Dankeschön", über das der Beschenkte selbst entscheidet. Viele Betriebe haben die Regelung, dass aus einer gemeinschaftlichen Trinkgeldkasse alle Mitarbeiter beteiligt werden. Nicht nur die Kellner, sondern auch Köche und Putzkräfte. Trinkgeld darf aber keinen Lohn ersetzen, mahnt die Gewerkschaft. Der Obulus komme dazu. Im Kreis Wesel arbeiten knapp 6900 Menschen in der Gastronomie.

skyline
ivw-logo