Frachtschift drohte in Voerde zu kentern

Ein Frachtschiff mit 800 Tonnen Zement wäre am Sonntag beinahe gekentert. Es wurde in den nächsten Hafen abgeschleppt.

In Voerde drohte ein Frachtschiff mit rund 800 Tonnen Zement zu sinken. Der Kapitän konnte es gestern noch in Ufernähe bringen, so dass der Rhein nicht gesperrt werden musste. Vermutlich war ein Pfahl weggeknickt, auf dem das Schiff geankert hatte. Dadurch war Wasser in einen Lüftungsschacht eingedrungen. Der Frachter musste in den nächsten Hafen abgeschleppt werden.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo