Frauenhäuser im Kreis Wesel nach wie vor überlastet

Insgesamt 145 Anträge mussten die Frauenhäuser in Dinslaken und Moers letztes Jahr ablehnen. Nächjsten Monat will der Rat in Wesel über ein weiteres Frauenhaus entscheiden.

© sdecoret - stock.adobe.com

Die Frauenhäuser im Kreis Wesel sind nach wie vor überlastet. Im Frauenhaus Moers mussten letztes Jahr 77 Anfragen abgelehnt werden - in Dinslaken waren es insgesamt 68. Grund dafür sei unter anderem, dass es für die Zeit nach dem Aufenthalt im Frauenhaus zu wenige günstige Wohnungen in den Städten gebe. Viele Frauen bleiben daher länger. Der Rat in Wesel will nächsten Monat über ein drittes Frauenhaus im Kreis entscheiden. Bundesfamilienministerin Giffey hat für die nächsten drei Jahre 120 Millionen Euro als finanzielle Hilfe für Frauenhäuser in Deutschland zur Verfügung gestellt.


skyline
ivw-logo