Fußballverbände rufen zu Gelassenheit bei Kunstrasenplätzen auf

Es geht nicht um ein Verbot von Kunstrasenplätzen, sondern um das oft verwendete Streugranulat.

© Manuel Schönfeld - Fotolia

In der Diskussion um Sportplätze mit Kunstrasen rufen die Fußballverbände zu Gelassenheit auf. Der DFB und der Fußballverband Niederrhein betonten auf Radio K.W.-Anfrage: Es gehe natürlich nicht um eine generelles Verbot von Kunstrasenplätzen, sondern um das Kunstoffgranulat. Hier hatte die EU vorgeschlagen, Granulate zu verbieten, denen Mikroplastik zugesetzt wird. Beschlossen ist aber noch nichts. Die Verbände fordern Übergangsregelungen und Bestandsschutz für existierende Kunstrasenplätze.

skyline
ivw-logo