Hetzjagd in Duisburg-Hochfeld

Nach einem Kneipenstreit in Duisburg-Hochfeld haben zwei unbekannte Männer einen anderen Mann mit ihrem Mercedes verfolgt. Die Täter verletzten nicht nur den 32jährigen, der zu Fuß vor ihnen geflogen war, sondern auch noch ein 13jähriges Mädchen schwer und eine 20jährige Autofahrerin leicht. Eine Mordkommission hat die Ermittlungen aufgenommen.

© chalabala - stock.adobe.com

Nach einer wilden Verfolgungsjagd in Duisburg-Hochfeld ermittelt jetzt eine Mordkommission. Offenbar war am Samstagnachmittag ein Streit in einer Kneipe an der Sedanstraße eskaliert. Ein 32jähriger flüchtete zu Fuß aus der Kneipe. Zwei andere Männer verfolgten ihn mit einem Mercedes CLK mit Neusser Kennzeichen. In einer Kurve fuhren sie mit hoher Geschwindigkeit über den Gehweg, wollten dem 32jährigen offenbar den Weg abscheiden und fuhren ihn an. Auch ein 13jähriges Mädchen wurde dabei schwer verletzt. Die unbekannten Täter rammten noch ein anderes Auto, ließen ihren Wagen schließlich stehen und flücheten zu Fuß weiter in Richtung Pauluskirche. Nach ihnen wird weiter gesucht. Die Staatsanwaltschaft wertet den Vorfall als versuchte Tötung.


skyline
ivw-logo