Im Kreis Wesel häufen sich die Fälle von Krätze

Immer öfter warnt in Kitas oder Schulen im Kreis ein Schild: Ein Kind hat Krätze. Letztes Jahr wurden rund 240 Fälle gemeldet - fast das Siebenfache im Vergleich zu 2015.

© contrastwerkstatt - stock.adobe.com

Die Zahl der Krätzefälle im Kreis Wesel ist in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen. Im letzten Jahr wurden dem Kreis 237 Fälle gemeldet und damit fast sieben Mal so viele wie noch 2015, da waren es 34. Der Kreis kann sich den Anstieg nicht erklären, sagt eine Sprecherin auf Radio K.W.-Anfrage. Allerdings gibt es bei der Krätze keine Meldepflicht für Ärzte - nur Gemeinschaftseinrichtungen wie Schulen, Kitas oder Pflegeheime müssen Fälle melden. Die Krätze ist eine ansteckende Hauterkrankung, die durch Juckreiz und rote Knötchen auffällt - sie wird durch Hautkontakt übertragen.

skyline
ivw-logo