In der Grenzgregion wurden mehr Drogen per Post verschickt

Bei uns in der Region flog letztes Jahr besonders viel Schmuggel mit synthetischen Drogen auf. Das Zollamt Essen mit Sitz in Moers fand allein 443 Kilo nur an Amphetaminen.

© Zoll

Die Zollfahnder haben letztes Jahr bei Kontrollen deutlich mehr Drogen gefunden. Allein bei Post-Sendungen fingen die Ermittler fast 1.000 Drogenlieferungen ab - ein Plus von 75 Prozent. Bestellt wurden die Drogen meistens über das Darknet. Besonders oft entdeckten die Fahnder sogenannte Designerdrogen wie Amphetamin oder Ecstasy - über 440 Kilo insgesamt. Die Ermittler hoben zwei Banden aus, die in Deutschland und den Niederlanden aktiv waren. Neun Haftbefehle wurden vollstreckt - die beiden Haupttäter wurden mittlerweile zu langen Haftstrafen verurteilt.

skyline
ivw-logo