Jugendämter im Kreis Wesel bekommen Geld vom Land

Aus den Mitteln für das neue Kinderbildungsgesetz fließen insgesamt 19 Millionen Euro in den Kreis Wesel.

© Andrey Kuzmin - Fotolia

Die Jugendämter im Kreis Wesel bekommen mehr Geld vom Land. Darauf weist die Landtagsabgeordnete Charlotte Quik von der CDU hin. Insgesamt fließen rund 19 Millionen Euro in den Kreis Wesel. Das Geld stammt aus den Mitteln für das neue Kinderbildungsgesetz. Knapp vier Millionen Euro gehen nach Moers, Dinslaken bekommt etwa drei Millionen. Mit dem Geld soll die Betreuung in den Kitas verbessert werden.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo