Kamp-Lintfort bekommt Bahnanschluss

Pünktlich zur Landesgartenschau fährt eine Bahn von Moers nach Kamp-Lintfort. Das haben heute alle beteiligten von Bahn über Land bis Stadt zugesichert. Der regulärer Schienenverkehr lässt aber noch bis 2026 auf sich warten.

offizielles Logo der Landesgartenschau Kamp-Lintfort 2020
© Landesgartenschau Kamp-Lintfort GmbH

Der Bahnanschluss für Kamp-Lintfort rechtzeitig zur Laga ist gesichert. Land NRW, Bahn, Niederrheinbahn, VRR und die Stadt Kamp-Lintfort haben heute den Startschuss dafür gegeben. Von April bis Oktober wird die Strecke an Wochenenden und Feiertagen zwischen Moers und Kamp-Lintfort bedient. Laut Bürgermeister Landscheidt erst ein Vorgeschmack. Ab Mitte 2026 soll die Strecke im Regelbertieb fahren. Für eine schnelle Umsetzung eines neuen Stellwerkes hat das Land rund 12 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Kamp-Lintfort ist die drittgrößte Stadt deutschlands ohne eigenen Schienenanschluss. Damit zur Landesgartenschau die Bahn schon fährt investiert die Niederrheinbahn in den nächsten 6 Wochen 1,5 Millionen Euro in eine Sanierung des Oberbaus.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo