Kamp-Lintforter (26) wegen Kindesmissbrauchs angeklagt

Ein Zeitsoldat aus Kamp-Lintfort, der in Wesel stationiert war, soll in 36 Fällen Kinder missbraucht haben. Die Anklage gegen ihn ist die erste im Rahmen von 27 Festnahmen in NRW.

© (Symbolfoto), Foto: Volker Herold / WAZ FotoPool

Nach den Ermittlungen um mehrere Kindesmissbrauchsfälle in NRW hat es eine erste Anklage gegeben. Ein 26-jähriger aus Kamp-Lintfort, der sich letztes Jahr selbst angezeigt hat, muss mit bis zu 15 Jahren Haft rechnen. Der in Wesel stationierte Zeitsoldat, soll seine leibliche Tochter (3 Jahre), seinen Stiefsohn (5 Jahre) und seine Nichte (3 Jahre missbraucht haben. Er soll dabei außerdem Aufnahmen angefertigt haben und diese auch verschickt haben. NRW-weit wird laut Polizei gegen 27 Beschuldigte ermittelt. Acht davon sind in Untersuchungshaft. Wann der Prozess gegen den 26-jährigen aus Kamp-Lintfort vor dem Langericht in Moers beginnt, ist noch nicht bekannt. Der Fall war letztes Jahr in die Schlagzeilen gekommen, weil der mutmaßliche Täter nach seiner Selbstanzeige nicht festgenommen wurde und danach offenbar noch ein weiteres Kind missbraucht hatte.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo