Kandidat springt ab

Es hatte einen parteiübergreifenden Konsens gegeben. Kurz vor seiner offiziellen Vorstellung machte der Kandidat für den Posten des zweiten Abgeordneten einen Rückzieher.

© Radio K.W.

Das ist ein Nackenschlag für Voerdes Verwaltung. Der Kandidat für die zweite, unbesetzte Beigeordnetenstelle, ist kurzfristig abgesprungen. Dabei hatten sich SPD, CDU, FDP und Grüne auf die Personalie einigen können. Entsprechend groß ist die Enttäuschung über die Absage. Jetzt versuchen die Parteien einen weiteren Bewerber von einem Wechsel in die Stadtverwaltung zu überzeugen. Gelingt dies nicht, muss die Stelle neu ausgeschrieben werden. Das hätte eine monatelang Vakanz zur Folge. Der zweite Beigeordnete leitet die Fachbereiche Soziales und Jugend sowie Bildung, Sport und Kultur.


skyline
ivw-logo