Krefeld will Hundekot-Problem mit höherem Bußgeld bekämpfen

Bis zu 500 Euro könnte ein Hundehalter in Krefeld bald zahlen, wenn er die Hinterlassenschaften nicht wegräumt. Der Rat der Stadt will heute einen neuen Bußgeldkatalog beschließen.

© CC0

Wer in Krefeld Hundehaufen liegen lässt, der könnte bald tief in die Tasche greifen müssen. Der Rat der Stadt will heute einen neuen Bußgeldkatalog beschließen. Dann sollen Hundehalter bis zu 500 Euro zahlen, wenn sie die Hinterlassenschaften nicht entsorgen. Damit will die Stadt das Problem mit wild liegengebliebenem Hundekot bekämpfen. Der Bußgeldkatalog sieht außerdem unter anderem vor, dass achtlos weggeworfene Zigaretten mit bis zu 100 Euro Bußgeld berechnet werden.

skyline
ivw-logo