Kreis Wesel: Mobiles Abstrichzentrum geht wieder an den Start

Ab heute kann man sich wieder beim mobilen Abstrichzentrum des Kreises auf das Coronavirus testen lassen. Wichtig: Nur, wer eine Arzt-Überweisung hat, kann sich testen lassen!

Arzt, der Speichelprobe aus dem Mund des Patienten entnimmt und dabei das diagnostische Verfahren für Speicheluntersuchungen durchführt.
© Dmitry Naumov/Shutterstock.com

Heute Mittag startet in Schermbeck ein mobiles Abstrichzentrum im zweiten Anlauf. Vor zwei Wochen mussten die Tests auf das Coronavirus hier abgeborchen werden, weil nicht genug Material in den Laboren war, um diese auszuwerten. Montags und mittwochs sollen hier Menschen mit Symptomen getestet werden, oder solche die Kontakt zu Infizierten hatten. Damit sind alle drei Abstrichzentren im Kreis Wesel wieder aktiv. In Kleve startet heute ein Corona-Test-Drive-In - dort muss für den Abstrich nicht mal mehr aus dem Auto ausgestiegen werden.

Corona-Tests nur mit Überweisung möglich

An allen drei Abstrichzentren im Kreis Wesel - am Bethanien-Krankenhaus in Moers und am Zentrum an der Trabrennbahn in Dinslaken, sowie an der mobilen Station - gilt: Nur Patienten mit zuvor durch den Hausarzt ausgestellten Laborüberweisungen werden untersucht! Über die Kassenärztliche Vereinigung sind alle niedergelassenen Ärzte im Kreis Wesel entsprechend informiert worden. Die Ergebnisse der Laboruntersuchungen werden den überweisenden Hausärzten übersandt und können dort abgefragt werden. Positive Testergebnisse werden unmittelbar auch dem Fachdienst Gesundheitswesen übermittelt.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo