Lob für die LaGa - Kamp-Lintfort nimmt Fahrt auf

Die Vorzeichen waren alles andere als gut, aber die Kamp-Lintforter haben alle Widrigkeiten umschifft. Seit knapp einem Monat ist die Landesgartenschau für Besucher geöffnet. Die Macher sind zufrieden und hoffen zugleich, dass bald auch Busreisen wieder möglich sind. Ministerin Heinen-Esser ist bei ihrem Besuch beeindruckt.

© LaGa Gmbh

Trotz der ungünstigen Begleitumstände lassen sich die Kamp-Lintforter die Freude an der Landesgartenschau nicht nehmen. Die offizielle Eröffnungsfeier wurde zunächst auf heute verschoben und jetzt ganz abgesagt, aber trotzdem nahm sich heute die Landesministerin für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz, viel zeit für einen Besuch. Bei dem Rundgang lobte die Ursula Heinen - Esser das Engagement und die Kreativität der Aussteller. Gerade in Zeiten von Corona sei ein solches Highlight eine wichtige Abwechslung zum Alltag. Die Macher der LaGa zeigen sich mit dem bisherigen Interesse zufrieden. Corona könne der Ausstellung sogar noch zum Vorteil gereichen - ist doch die Landesgartenschau eine der wenigen Großevents, die in diesem Sommer stattfinden können.

Karin Leisten (rechts) von der "Rollenden Waldschule der Kreisjägerschaft Wesel" übergibt Ministerin Ursula Heinen - Esser ein Erinnerungsgeschenk an ihren Besuch auf der Landesgartenschau© Sebastian Falke
Karin Leisten (rechts) von der "Rollenden Waldschule der Kreisjägerschaft Wesel" übergibt Ministerin Ursula Heinen - Esser ein Erinnerungsgeschenk an ihren Besuch auf der Landesgartenschau
© Sebastian Falke

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo