Mann schubst Fahrradfahrer in Krefeld nach Streit vor Zug

In Krefeld hat am Wochenende ein Mann einen Fahrradfahrer vor einen anfahrenden Zug geschubst. Das Opfer konnte sich unverletzt retten. Gegen den Schubser wird jetzt ermittelt.

© Michael Gottschalk / Funke Foto Services

Ein Mann hat am Wochenende in Krefeld einen Fahrradfahrer ins Gleisbett vor einen anfahrenden Zug geschubst. Der Deutsche ist der Polizei bekannt, wurde festgenommen - gegen ihn wurde Haftbefehl wegen versuchten Totschlags und gefährlichen Eingriff in den Schienenverkehr erlassen. Das Opfer - ein Mann aus Eritrea - konnte sich unverletzt retten. Vorausgegangen war wohl ein Streit zwischen den Männern, sagen Polizei und Staatsanwaltschaft. Worüber genau, ist noch nicht klar.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo