Mann soll eigene Mutter in Moers getötet haben - Schuldfähigkeit wird überprüft

Ein offenbar verwirrter Mann hatte am Samstag der Polizei in Moers gestanden, seine Mutter getötet zu haben. Nach dem Fund der Leiche wird jetzt die Schuldfähigkeit des 41-Jährigen geprüft.

© Brian Jackson - Fotolia

Bei dem Mann, der seine 70-jährige Mutter in Moers getötet haben soll, wird jetzt die Schuldfähigkeit überprüft. Er war am Samstag aufgefallen, weil er auf einen fremden Balkon geklettert war. Als die alarmierte Polizei den Mann prüfte, entdeckte sie Blutspritzer auf seinem Shirt. Er wirkte laut Polizei verwirrt und konnte nicht erklären, was er auf dem Balkon mache. Der 41-Jährige gab dann zu, seine Mutter getötet zu haben. Den Tod der Frau konnte die Polizei in der gemeinsamen Wohnung bestätigen. Der Verdächtige wurde in eine psychiatrische Klinik untergebracht - das hatte der Haftrichter wegen Totschlags angeordnet. Die Hintergründe ermittelt jetzt eine Mordkommission.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo