Moers wird mit Wallanlagen-Treppe im Schwarzbuch gelistet

Auch die Stadt Moers hat es in diesem Jahr in die Liste der Negativ-Beispiele des Bundes der Steuerzahler geschafft. Dort werden die größten Steuersünden des Landes aufgelistet.

© Sivani Boxall / FUNKE Foto Services

Die Stadt Moers hat es in das neue Schwarzbuch vom Bund der Steuerzahler geschafft. Dort werden immer sinnlose Verschwendungen von Steuergeldern angeprangert. Der zuständige Verein, der das Schwarzbuch herausbringt, führt zwei Skulpturen und eine Treppe an der ehamligen Wallanlage an. Das Projekt wäre nicht nötig gewesen, weil es für die barrierefreiheit schon eine Treppe gibt, so der Steuerzahlerbund. Aufgelistet werden über 100Tausend Euro, wovon die Stadt Moers selber 10% aufbringen musste und der Rest von Land Bund und einer Stiftung gekommen ist. Besonders schlimm findet der Steuerzahlerbund, dass Moers als Stadt im Kreis Wesel mit höchsten Pro-Kopf-Verschuldung auch landesweit sich die Anschaffungs- und Folgekosten gar nicht hätte leisten sollen.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo