Moerser gibt Drogenhandel zu

© Paul Hill - Fotolia

Ein 41-jähriger Mann aus Moers hat vor dem Landgericht Kleve zugegeben, im großen Stil Drogen verkauft zu haben. Bei der Verhandlung ist von 23 Fällen die Rede. Der Angeklagte räumte vor Gericht auch ein, dass ihm bekannt gewesen sei, dass einige seiner Käufer noch minderjährig waren. Im April war die Wohnung des Mannes durchsucht worden. Dabei wurden Amphetamine, Marihuana und Ecstasy sowie eine Schusswaffe, Elektroschocker und Pfefferspray sichergestellt. Der mehrfach vorbestrafte Angeklagte sprach vor Gericht auch von seinen eigenen Drogenproblemen. Der Prozeß wird noch diesen Monat fortgesetzt. 

skyline
ivw-logo