Neukirchen-Vluyn soll künftig bei Extraschicht dabei sein

Nach Moers und Dinslaken will jetzt auch Neukirchen-Vluyn Teil der "Extraschicht" werden. Am 27. Juni soll es Einblick in die Maschinenhallen und Streetfood geben.

© Foto: Erwin Pottgiesser / FUNKE Foto Services

Neukirchen-Vluyn will nächstes Jahr offenbar das erste Mal bei der "Extraschicht" mitmachen. Laut NRZ soll es am 27. Juni eine großflächige Kunstinstallation auf dem früheren Zechengelände geben. Dabei soll es sich um angestrahlte Tücher zwischen den Fördertürmen handeln. Außerdem sind Einblicke in die Maschinenhallen und ein Streetfoodfestival geplant. Erwartet werden mehrere tausend Besucher.

Illumination der Fördertürme wird schwieriger als gedacht

Ob die Fördertürme dauerhaft angestrahlt werden, ist dafür allerdings wieder fraglich. Dem Bericht nach hat die Stadt erstmal wieder Abstand genommen. Offenbar liegen die Kosten dafür im sechsstelligen Bereich - zu teuer. Noch vor einem Jahr war man so hoffnungsvoll, dass es Pläne für ein Lichtkonzept und artenschutzrechtliches Gutachten gab. Nun müssen erstmal neue Finanzierungsmöglichkeiten her, um die dauerhafte Illumination doch noch umzusetzen.


Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo