Niederrheiner (RB31) fährt auch bis nach Kamp-Lintfort

Am Wochenende ist der Zug das erste Mal auf der neuen Strecke unterwegs gewesen. Ab sofort bringt die RB31 an einigen Tagen Besucher zur Landesgartenschau - etwa aus Xanten oder Moers.

© Stadt Kamp-Lintfort, (v.l.n.r) Bürgermeister Christoph Fleischhauer (Moers), Peter Ulmer, Gabriele Matz, Minister Hendrik Wüst, René Schneider MdL, Bürgermeister Prof. Dr. Christoph Landscheidt (Kamp-Lintfort), Herbert Häner, Charlotte Quik MdL

Gestern hat die Sonderlinie des Niederrheiners den Pendelverkehr zur Landesgartenschau nach Kamp-Lintfort aufgenommen. Um etwa halb 10 erreichte der Zug der NordWestBahn den Haltepunkt Süd in Kamp-Lintfort. Dazu war unter anderem der NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst vor Ort. Er sagte: „Der Pendelbetrieb ist ein schöner Vorgeschmack auf die Reaktivierung der Schienenstrecke. Kamp-Lintfort ist die drittgrößte deutsche Stadt ohne eigenen Schienenanschluss. Das werden wir so schnell wie möglich ändern." 12,33 Millionen Euro investiere das Land daher zusätzlich in ein neues Stellwerk, damit die Strecke neun Jahre früher als geplant in den Regelbetrieb gehen könne.

Streckenausbau in wenigen Wochen

Etwa sechs Wochen hatte es gedauert, die etwa sieben Kilometer lange Strecke zwischen Moers-Rheinkamp und Kamp-Lintfort zu sanieren und an der Kattenstraße einen neuen Bahnsteig zu bauen. Die Sonderzüge des RB31 bringen Besucher an Samstagen, Sonntagen und Feiertagen zur Landesgartenschau - noch bis zum 11. Oktober. Ist das Stellwerk fertig, soll die Linie RE44 zwischen Bottrop und Kamp-Lintfort im Regelbetrieb der NordWestBahn fahren.

So geht es mit der RB31 zur Landesgartenschau

An diesen Stationen hält der Zug:

  • Xanten
  • Alpen
  • Millingen
  • Rheinberg
  • Kamp-Lintfort Süd
  • Moers
  • Trompet
  • Rumeln
  • Rheinhausen
  • Duisburg Hbf.

Dieser Fahrplan gilt immer samstags, sonntags und an Feiertagen: Von 08:43 Uhr bis 19:43 Uhr geht es stündlich von Duisburg Hbf zum neu eingerichteten, barrierefrei ausgebauten Haltepunkt Kamp-Lintfort Süd. Zurück nach Duisburg geht es immer im Stundentakt von 09:32 Uhr bis 20:32 Uhr. Die Fahrzeit beträgt circa 45 Minuten.

Shuttle-Service

Ein kostenloser Pendelbus bringt vom Bahnhof Kamp-Lintfort Süd zu den kostenpflichtigen Parkteilen und zurück. Der Bus fährt alle 15 Minuten von 8:45 Uhr bis ca. 21:30 Uhr.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo