Nitratmessung soll besser überwacht werden

In NRW sollen 200 neue Grundwasser-Messstellen gebaut werden. Das kündigte NRW-Umweltministerin Ursula Heinen-Esser beim Weseler Agrarforum an.

© Volker Herold / FUNKE Foto Services

Landwirte sind wegen der schärferen Grenzwerte beim Düngen verärgert. Ein Grund dafürsind unter anderem hohe Nitratwerte im Grundwasser, bei denen jedoch einige Messstellen zuletzt falsche Werte geliefert haben, so die CDU-Politikerin. Sie will das Netz von Messstellen wieder in Ordnung bringen.

Außerdem ärgert sich Heinen-Esser über das Insektensterben und die vielen Schottergärten in Wesel. In den nächsten zwei Wochen soll das Kabinett über ein Flächensparprogramm für Wohnflächen beraten.

skyline
ivw-logo